Zielfernrohr Montage

Die Montage des Zielfernrohrs erfolgt in den meisten Fällen mit Montageringen bzw. einer Montageschiene.

Im Fall der Montageringe werden zuerst die zwei unteren Teile der Montageringe an der Schiene des Gewehrs befestigt beziehungsweise festgeschraubt. Hauptsächlich verwenden die Hersteller dafür ganz normale Inbusschrauben. Danach legt man das Zielfernrohr auf den unteren Teil der Ringe.

zielfernrohrtest6
Foto: pixabay

Im nächsten Schritt verschiebt man das Fernrohr entlang der Achse, um den optimalen Abstand zum Auge zu finden. Nun muss man nur noch den oberen Teil der Ringe anbringen und die beiden Hälften mit einer Schraubverbindung verbinden, um das Zielfernrohr damit in seiner axialen Position zu fixieren.

Zum Schluss muss man das Zielfernrohr noch ausrichten, damit das Absehen senkrecht verläuft. Dazu kann man zum Beispiel eine Schnur mit einem Gewicht am unteren Ende in einigen Metern Entfernung anbringen, um eine vertikale Hilfslinie zu haben. Nun dreht man das Zielfernrohr um seine eigene Achse, bis das Fadenkreuz die Schnur verdeckt. Jetzt ist das Fernrohr ausgerichtet und alle Schrauben können fest nachgezogen werden.

Als allerletztes sollte das Gewehr noch eingeschossen werden, um die Präzision zu gewährleisten. Dafür zielt und schießt man auf die Mitte einer Zielscheibe und reguliert die Höhen- und Seitenverstellung des Zielfernrohrs so lange, bis anvisiertes Ziel und tatsächlicher Treffer übereinstimmen.